Ordnung schaffen Kap. 4 – Büro zu Hause

IMG_0005

Nicht alles können wir digital speichern. Es gibt so viele Unterlagen und Dokumente, die nur in Papierform vorliegen und die wir im Original aufbewahren müssen. Aber wie, um sie schnell wiederzufinden?

Ich habe über die Jahre ein gutes System aufgebaut. Wie schon erwähnt, bin ich beruflich selbstständig und muss dadurch noch viel mehr Akten aufbewahren.

Hier die wichtigsten Ordner für jeden:

  • Alles rund um Haus und Wohnung (Miete, Nebenkosten, Reparaturen …)
  • Steuerunterlagen
  • Steuerbelege
  • Rechnungen, Quittungen, Garantien
  • Versicherungen (ein Ordner Krankenversicherung u Lebensversicherung, ein Ordner Sachversicherungen Haus, Auto, Haftpflicht)
  • Bank und Finanzen – geordnet nach Geldinstituten
  • Zeugnisse und Bescheinigungen
  • Hobby, Reisen

Weiterlesen

Krank ohne Krankenkasse?

 
Habt Ihr Euch schon einmal Gedanken gemacht, wie es sich in Deutschland ohne Krankenversicherung lebt?

Ich arbeite seit 25 Jahren mit meiner Kollegin in unserer Allgemeinarzt-Praxis. Wir sehen die Probleme, die plötzlich auftauchen, wenn man nicht versichert ist.

NEIN, es handelt sich nicht um Asylbewerber, sondern um Menschen, die schon immer oder schon lange hier leben. Sie sind aus verschiedenen Gründen nicht versichert:

  • Frühere Privatpatienten, die sich die Versicherung nicht mehr leisten können
  • Selbstständige – in der Hoffnung, dass man nicht krank wird
  • Arbeitslose, die sich nicht bei den Ämtern melden
  • Menschen aus anderen Ländern, die hier nicht registriert sind
  • und noch viele andere

WAS TUN? Es gibt Menschen, die müssen eine weitere Untersuchung haben, die müssen ins Krankenhaus, die brauchen Medikamente, Laboruntersuchungen und Röntgenbilder. Da kann der niedergelassene Arzt auch mit kostenloser Beratung nicht jedes Problem lösen.

Auf der Suche nach Hilfe für eine Patientin bin ich auf Ärzte der Welt Open.Med gestoßen.

Diese Organisation betreibt in München, Stuttgart und Hamburg Praxen für Menschen ohne Versicherungsschutz. Dort arbeiten Ärzte ehrenamtlich und kostenlos!

Das finde ich wirklich bewundernswert und zur Nachahmung empfohlen.

Gerne werden auch Spenden angenommen!!