Ordnung schaffen 7 – Auto

 

Rechtzeitig zum Ferienbeginn einige Tipps, um das Reisen im Auto angenehmer zu machen. Vor einer längeren Autofahrt in den Urlaub sollte man sich auch einmal ums Auto kümmern. Die Fahrt soll ja nicht in Stress ausarten. Deshalb habe ich am Wochenende einiges erledigt:

  • Auto innen von Abfällen wie alten Taschentüchern etc befreien – auch die Seitenfächer in den Türen nicht vergessen
  • Auto innen saugen und Flächen abwischen, Fussmatten ausschütteln
  • Handschuhfach ausleeren:
  • ins Handschuhfach gehören :  Handbuch Auto, grüne Versicherungskarte, Adresse der Versicherung, Kopie Fahrzeugschein
  • dazu im Handschuhfach in einer kl. Klarsichttasche: Kugelschreiber, kleiner Block, Taschentücher, kleine Flasche mit Handdesinfektion oder Tücher, Pflaster, Kaugummis, Bonbons, Müllbeutel
  • Mittelkonsole frei machen – bei mir im Auto kommen Taschentücher, Kabel für Iphone, Euro oder Einkaufschip hinein
  • in den Seitenfächern auf der Fahrerseite: Parkscheibe, Plastikhandschuhe zum Tanken, Lappen – auf der Beifahrerseite: Lappen/Schwamm, 1 Müllbeutel, Klopapier
  • auch in Zeiten des Navis: Landkarte
  • für den Beifahrer ein Nackenkissen
  • Kofferraum saugen – immer dabei Wolldecke, Tasche, Taschenlampe
  • auch das Auto selbst nicht vergessen: Scheibenwaschanlage auffüllen, Reifendruck kontrollieren (bei viel Zuladung), Tanken, Ölstand kontrolieren

Viel Spaß im Urlaub!

 

Reisetipp: Gargano 

Ideal zum Baden, Surfen, MTB Fahren, Wandern…

  • Naturschutzgebiet Foreste Umbra mit Laubwäldern und herrlichen Wander- und Radwegen
  • Die wunderbare Küste mit Sandstränden und schönen Buchten
  • Kleine Städte wie Peschici und Vieste, die zum Entdecken einladen
  • Schöne Campingplätze und Ferienanlagen am Strand

Das Beste: der nächste Flughafen ist 3 Autostunden entfernt in Bari!

Kein Pauschaltourismus, keine Hotelbunker! Dagegen Individualreisende, oft mit Wohnmobil oder Zelt oder in kleinen Bungalows am Strand!

Meraviglioso!

Welcher Gegenstand hat Euch in den letzten Jahren die größte Freude bereitet?

NEIN! Keine Handtasche, kein Schmuck, kein IPhone.
Für mich, ohne zu überlegen: mein MTB, das mich von Rügen bis Kalabrien begleitet hat: Städte entdecken – ein ganz anderes Gefühl, als mit dem Auto ( München, Wien, Dresden, Berlin, Bamberg, Nürnberg, Bozen, Mantua, Brescia, Genua, Florenz, Bologna, Rom, Neapel und viele andere)

Die Natur erkunden mit dem Rad – unvergessliche Erlebnisse! Voralpenland, Alpen, Spreewald, Rügen, Mecklenburg, Franken, Tirol, Südtirol, Gardasee, Ligurien, Toskana, Umbrien, Kalabrien, Marken, Apulien…

Unbezahlbar! Mit einem guten Rad natürlich noch mehr Spaß!

Was ist Euer Lieblingsstück?

Packen für die Ferienwohnung

 

Hallo! Trotz eisiger Temperaturen und Schneefall in den letzten Tagen hier in Bayern kommt der Sommer, d.h. die Pfingstferien. Und damit die erste Reisewelle in den Süden. Alle freuen sich auf Sonne, Berge oder Meer. Ich fahre viel lieber in Ferienwohnungen, Apartments oder Mobilheime als ins Hotel.

Mich zieht es seit vielen Jahren mit meiner Familie ein bis zweimal pro Jahr in die gleiche Anlage nach Apulien. Unser 2. Zuhause! Im Packen habe ich deshalb schon Routine. Meine Empfehlungen gebe ich gerne weiter. Weiterlesen

Einfache Tricks für tolle Fotos

Impressionen aus dem letzten Jahr

 

Ich hatte ja  schon geschrieben, dass ich sehr gerne fotografiere. Mit Iphone und Digitalkamera. Gerade beim Fotografieren mit dem Smartphone gibt es ein paar einfache Tricks, um schöne Fotos zu bekommen:

  1. Auch beim Smartphone eine gewisse Idee vom Bild haben: der Blick vor dem Klick
  2. Sonne immer im Rücken , damit das fotografierte Objekt gut ausgeleuchtet ist. Die beste Gegenlichtautomatik kann nicht alles retten!
  3. Beim Smartphone möglichst wenig Zoom: die Smartphones haben, im Gegensatz zur Digitalkamera, nur ein elektronisches Zoom. Die Zoom-Bilder sind meist sehr grobkörnig.
  4. Im Süden mittags besser nicht fotografieren. Das Licht ist sehr grell und hart. Schöner sind Aufnahmen am Morgen und am Spätnachmittag.
  5. Nachtaufnahmen sind mit dem Smartphone auch sehr schlecht. Wirken meist  grobkörnig. Die Sensoren sind sehr klein, im Gegensatz zu „richtigen“ Kameras.
  6. Auch die Einteilung des Bildes ist wichtig. Für uns Laien sehr gut anzuwenden: die Drittel-Regel, d.h. Du teilst das Bild senkrecht und quer jeweils in 3 Teile. Teile so das Bild z.B. zu 1/3 Himmel und1/3 Strand auf. Ein Objekt im äußeren 1/3 des Bildes erzeugt mehr Spannung als in der Mitte.
  7. Ruhig auch mal von den Regeln abweichen, schräge Motive, andere Blickwinkel versuchen!

Merke: die besten Bilder sind im Herzen gespeichert!

Koffer packen mit System

IMG_9084

 

Urlaub machen ist schön, Koffer packen schwierig, Koffer wieder auspacken ist nervig. Genauso Übersicht in Koffer oder Reisetasche halten, vor allem auf einer Rundreise, wo man oft das Hotel wechselt.

Seit meiner Reise nach Australien packe ich mit System und einigen kleinen Helfern:

  • ich habe Netze verschiedener Größe selbst genäht (gibt es auch zu kaufen), je ein Netz für Socken, Slips, Unterhemden/BHs, Badeanzüge, T-Shirts, Gürtel und Schals – also eher kleine Dinge. Auf diese Weise hat man im Koffer kein Durcheinander und auch in einem Hotel die Netze schnell in Schubladen verstaut
  • Schuhe in Stoffbeutel
  • Pullover in Stoffbeutel
  • auf Reisen in warme Gegenden Plastikbeutel vermeiden – sonst können feuchte Kleidungsstücke schimmeln
  • bei der Auswahl der Kleidungsstücke auf gut kombinierbare Teile achten, besser mehrere Lagen als eine dicke Jacke
  • immer dabei eine Fleecejacke
  • Schmutzwäsche auch in ein Netz geben
  • Kosmetik in den überall erhältlichen Reisegrößen mitnehmen, Föhn nur wenn nötig (Stecker nicht vergessen), Shampoo und Duschgel gibt’s meist im Hotel
  • bei Flugreisen auf leichte Taschen achten
  • es gibt im z.B. bei Pinterest tolle Vorschläge für Reisegarderobe zu verschiedenen Zielen und gute Packlisten
  • Packlisten gibts auch als Apps
  • WICHTIG: alle Dokumente auf den Scanner /Drucker legen, Farbkopie machen und laminieren – so hat man beim Verlust der Brieftasche noch Kopien von allen Karten und Ausweisen

Weiterlesen

Das nehme ich immer mit ins Hotel…

IMG_8907

 

Ich verreise sehr gerne. Meist in Ferienwohnungen. Aber manchmal geht’s halt ins Hotel. Um sich dort wohl zu fühlen, nehme ich seit einiger Zeit immer eine kleine Grundausrüstung an „Hausrat“ mit:

  • 1 kleines Obstmesser – nichts ist schlimmer als Obst mit einem Tafelmesser zu schneiden
  • 1 Kaffeelöffel – vielleicht will man ja mal einen Joghurt essen
  • 1 Reisetauchsieder – early morning cup of tea!
  • Metallbecher – viel besser als Plastik
  • Feuerzeug
  • Nähzeug
  • Wäscheklammern und kleine Wäscheleine
  • Plastikbeutel für Proviant
  • evtl. Reisestecker
  • evtl. Kerzen
  • Teebeutel und Pulverkaffee gibt’s überall zu kaufen – oder mitnehmen, evtl. auch Kräutertees gegen verschiedene Beschwerden

Alles ist ein einem Wachstuchbeutel verpackt – fertig zum Einpacken!

Meine Grundausrüstung für Ferienwohnungen stelle ich euch demnächst vor!