Ordnung schaffen 7 – Auto

 

Rechtzeitig zum Ferienbeginn einige Tipps, um das Reisen im Auto angenehmer zu machen. Vor einer längeren Autofahrt in den Urlaub sollte man sich auch einmal ums Auto kümmern. Die Fahrt soll ja nicht in Stress ausarten. Deshalb habe ich am Wochenende einiges erledigt:

  • Auto innen von Abfällen wie alten Taschentüchern etc befreien – auch die Seitenfächer in den Türen nicht vergessen
  • Auto innen saugen und Flächen abwischen, Fussmatten ausschütteln
  • Handschuhfach ausleeren:
  • ins Handschuhfach gehören :  Handbuch Auto, grüne Versicherungskarte, Adresse der Versicherung, Kopie Fahrzeugschein
  • dazu im Handschuhfach in einer kl. Klarsichttasche: Kugelschreiber, kleiner Block, Taschentücher, kleine Flasche mit Handdesinfektion oder Tücher, Pflaster, Kaugummis, Bonbons, Müllbeutel
  • Mittelkonsole frei machen – bei mir im Auto kommen Taschentücher, Kabel für Iphone, Euro oder Einkaufschip hinein
  • in den Seitenfächern auf der Fahrerseite: Parkscheibe, Plastikhandschuhe zum Tanken, Lappen – auf der Beifahrerseite: Lappen/Schwamm, 1 Müllbeutel, Klopapier
  • auch in Zeiten des Navis: Landkarte
  • für den Beifahrer ein Nackenkissen
  • Kofferraum saugen – immer dabei Wolldecke, Tasche, Taschenlampe
  • auch das Auto selbst nicht vergessen: Scheibenwaschanlage auffüllen, Reifendruck kontrollieren (bei viel Zuladung), Tanken, Ölstand kontrolieren

Viel Spaß im Urlaub!

 

Ordnung schaffen 6 – Arbeitstasche

IMG_0059

Heute geht es mir um die ganz persönliche Ordnung – das Büro im kleinen – die Arbeitstasche. Meine Arbeitstasche, die ich endlich gefunden habe, ist aus einem robusten grauen Stoff, fasst mühelos DIN A 4 Format, kann ich mit einem Schulterriemen bequem tragen und ist sehr leicht.

Aber was gehört hinein? Auf dem Fotos sieht man der Inhalt meiner Tasche:

Geldbeutel, ein kleines Etui für Kredit- und andere Karten, das Handy und Ladekabel, Schlüssel, mein geliebtes Notizbuch – auf das ich auch demnächst kommen werde, ein oder zwei Hüllen für Papiere, Belege, Quittungen, 2 Fachzeitschriften, Kosmetiktäschchen

Wichtig: die Tasche regelmäßig ausleeren, sauber machen, Unnötiges wegwerfen oder wichtiges in Ordnern etc ablegen

So bleibt die Tasche frei von alten und überflüssigen dingen und alles lässt sich viel leichter finden.

Ordnung schaffen Kap. 5 – Schreibtisch

 

Wie sieht Euer Schreibtisch aus?

Leer, bis auf die Unterlagen für die aktuelle Aufgabe?Oder chaotisch durcheinander? Oder seid Ihr Stapler? Die Schubladen voll und unsortiert?

So sehen meine Schreibtische aus: in der Praxis immer ganz leer bis auf ein Notebook und die Unterlagen, die den Patienten oder eine gerade eine andere Aufgabe betreffen. Zu Hause habe ich den alten Holzschreibtisch meines Großvaters , mit Schublade und seitlichen Türen. Auch daheim versuche ich, den Schreibtisch möglichst übersichtlich zu halten. Dort finden sich:

  • der Mac mit Tastatur
  • ein Drucker (Scanner-Kopierer)
  • ein Tischkalender für schnelle Einträge
  • eine Briefablage mit 2 Fächern – eine für schnell zu erledigende Sachen und eine für mittelfristige Aufgaben oder interessante Artikel zum Lesen etc
  • 1 Becher mit verschiedenen Stiften
  •  ein Notizblock

In der Schublade sind immer noch zu viele Stifte, daneben, Hefter, Locher, Klebeband, Kleber, Haftzettel, Briefmarken, USB-Sticks und vieles andere, was man so braucht.

Seit Jahresanfang zwinge ich mich, bei Fortbildungen keine Stifte und Blöcke mehr mit nach Hause zu nehmen. Nichts mehr horten. Alles muss ja irgendwo im Haus gelagert werden.

 

 

 

 

 

Ordnung schaffen Kap. 4 – Büro zu Hause

IMG_0005

Nicht alles können wir digital speichern. Es gibt so viele Unterlagen und Dokumente, die nur in Papierform vorliegen und die wir im Original aufbewahren müssen. Aber wie, um sie schnell wiederzufinden?

Ich habe über die Jahre ein gutes System aufgebaut. Wie schon erwähnt, bin ich beruflich selbstständig und muss dadurch noch viel mehr Akten aufbewahren.

Hier die wichtigsten Ordner für jeden:

  • Alles rund um Haus und Wohnung (Miete, Nebenkosten, Reparaturen …)
  • Steuerunterlagen
  • Steuerbelege
  • Rechnungen, Quittungen, Garantien
  • Versicherungen (ein Ordner Krankenversicherung u Lebensversicherung, ein Ordner Sachversicherungen Haus, Auto, Haftpflicht)
  • Bank und Finanzen – geordnet nach Geldinstituten
  • Zeugnisse und Bescheinigungen
  • Hobby, Reisen

Weiterlesen

Kapitel 3 -Ordnung schaffen auf dem PC/Mac: Ordner anlegen!

Foto Ordner

Heute zu einem leidigen Kapitel: Ordnung auf dem Computer

Wie wichtig es ist, auf dem PC/Mac Ordnung zu halten, bemerken wir dann, wenn wir eine Datei suchen. Wie schnell wird etwas ohne System abgespeichert und ist dann nur noch sehr schwer zu finden.

Was tun: Ordner strukturiert anlegen – im Privatbereich haben sich folgende Sparten bewährt – Ordner, die dann noch in Unterordner geteilt werden

  • Verwaltung: Bank, Steuer, Versicherungen, Rechnungen, Garantien …
  • Privat: für jedes Familienmitglied
  • Hobby: Reisen, DIY, Rezepte, Sport…

Am Arbeitsplatz ist die Strukturierung natürlich noch viel wichtiger, da ja in der Regle mehrere Personen auf die Ordner zugreifen müssen.

Was kommt in die Ordner? Dateien (.doc, .xls, . pdf, .jpeg) mit eindeutigen Bezeichnungen!

Beispiele: Kündigung Handy 1.5.17.doc      oder       Schadensmeldung Audi 2.4.16.doc

So können wir die Dateien eindeutigen Bezeichnungen immer wieder finden.

Es lohnt sich, den PC einmal gründlich aufzuräumen, alte Dateien und Duplikate zu löschen und evtl. Dateien neu zu beschriften!

 

Kapitel 2 – Ordnung schaffen auf dem PC/Mac – Emails

wns_75

 

Jeden Tag bekommen die meisten von uns eine große Zahl an Mails, Newsletter, aber auch viele Schriftstücke per Post. Im Beruf und privat.

Wohin damit? Wie behalte ich die Übersicht? Da gibt es einige einfache Tipps:

  • die meisten Newsletter abbestellen und nur die wichtigsten behalten
  • 2 Email-Accounts – für wichtige berufliche und private Dinge und für Werbung, Bestellungen etc.
  • am Handy und am PC/Mac die Benachrichtigung für neue emails ausschalten – das macht ja ganz nervös
  • Emails ein- bis zweimal täglich abrufen ist ausreichend
  • ganz wichtig: im Mailprogramm Ordner anlegen, z.B. für jedes Familienmitglied, Auto, Versicherung, Bank, Haushalt, Tipps, Rezepte, Fortbildung, Steuer…
  • beim Lesen der Mails sofort entscheiden: löschen, in Ordner schieben und aufbewahren, bearbeiten und dann erst verschieben
  • Mails, wenn möglich,  nicht ausdrucken – Papierverschwendung
  • Papierkorb regelmäßig leeren

Ich betreibe meinen Blog nicht kommerziell! will keine Werbung machen und damit verdienen, aber ich werde dennoch einige Produkte erwähnen, die ich für sehr hilfreich halte.