Lebensmittel-Vorräte

IMG_8690Dies ist eine ganz heikles Thema für jeden von uns. Wir wissen alle, wieviele Nahrungsmittel täglich weggeworfen werden. Dies macht ein schlechtes Gewissen. Zu Recht!

Ich bewahre meine Lebensmittel für den häufigen Gebrauch in der Küche auf. Da ist der Platz beschränkt.

Dazu habe ich im Keller einen Vorratsschrank und einen 2. Kühlschrank – das ist Luxus.

Mir wurde immer mehr bewußt, dass ich zu viele Vorräte habe. Wir waren noch nie nahe einer Hungersnot. Trotzdem werden immer wieder zu viele Dinge eingekauft. Da hat man auch leicht etwas übersehen, doppelt eingekauft.

Mein Ziel für 2016: die Vorräte verbrauchen und nur noch gezielt nachkaufen. D.h. die Dosen, Konserven, Soßen, Gewürze, Nüsse, Backzutaten endlich verwenden. Das geht sicher auch noch nach dem Ablaufdatum. Trotzdem: besser wird alles nicht!

Wie sortiert man Lebensmittel?

  • zuerst alles aus einem Schrank nehmen und diesen gründlich sauber machen
  • auch den Kühlschrank mit Glasreiniger auswischen
  • dann die Packungen kontrollieren – es können sich auch Schädlinge in Mehl etc. einnisten – in diesem Fall alles wegwerfen
  • Mehl, Salz, Zucker, Nudeln, Konserven, Marmelade, Honig, Essig, Öl, Gewürze  kann man ruhig auch nach dem aufgedruckten Datum verwenden – es heißt ja Mindesthaltbarkeit
  • ich empfehle die Tüten von Mehl, Zucker, Hülsenfrüchten und dergl. in Plastiktüten zu stecken und diese zu verschließen – so kommen keine Schädlinge in die Papiertüten – oder in Behälter umfüllen
  • beim Einräumen der Schränke die ältesten Packungen nach vorne und zuerst verwenden
  • offene Soßen und offene Marmeladen schnell verbrauchen und im Kühlschrank lagern
  • Kartoffeln immer dunkel lagern
  • Salate und Gemüse nach Sorten in Plastiktüten oder Behälter und dann in das Gemüsefach des Kühlschrankes
  • Eier in den Kühlschrank
  • Bananen nie in den Kühlschrank
  • Lagerung von Obst und Gemüse
  • bei unübersichtlichen Schränken und Schubladen empfiehlt sich eine Liste mit dem Bestand – gibt es bei Pinterest zum Download in vielen Variationen ( Stichwort pantry list)

Es ist kreativ, sich einige Lebensmittel und Gewürze herauszusuchen und dann daraus ein Essen zuzubereiten. Oft sind das sehr leckere Kombinationen – gerne schreibe ich in der nächsten Zeit mit meinem Sohn einige Rezepte für Reste  in den Blog.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s